Von links nach rechts: Max Dehne, Melanie Fischer (Sprecherin OV Neufahrn), Miriam Lindermeier (Vorsitzende Bürgerforum Fürholzen), Manuela Aigner (Schatzmeisterin OV Neufahrn), Ralf Heim (Sprecher OV Neufahrn)

Kirschen-Essen am römischen Meilenstein Fürholzen

Der Ortsverband Neufahrn von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN hat dem Bürgerforum Fürholzen den Preis „Der Grüne Zweig“ für sein Engagement im Bereich des sozialen und nachhaltigen Lebens verliehen. Der Preis ist mit einer Baumpflanzung nach Wunsch des Preisträgers verbunden. Zuerst war beabsichtigt, einen Baum am neuen Gemeinschaftshaus zu pflanzen. Doch nun wurden „Nägel mit Köpfen“ gemacht, wie die Vorsitzende des Bürgerforums Miriam Lindermeier es ausdrückte. Am römischen Meilenstein an der Moosach fand sich ein sehr schönes Plätzchen dafür. Der Meilenstein ist ein beliebtes Ausflugsziel in Fürholzen und lädt zum Ausruhen auf einer Bank ein. Leider war bisher neben dem Meilenstein am Ufer der Moosach eine große Lücke ohne Bäume. Die mit dem Preis verbundene Baumspende wurde von den Grünen kurzerhand von einem auf drei Kirschbäume erweitert. Diese füllen nun die Lücke und laden, hoffentlich schon in diesem Sommer, die Besucher zum Kirschen-Essen ein. Die abgestuften Erntezeiten früh, mittel und spät geben den Besuchern lange die Möglichkeit zum Pflücken der reifen Kirschen. 

Verwandte Artikel